Meeresangeln - Langeland (DK), Februar 2003
21.02.2003 - 25.02.2003

Ursprünglich geplant war eigentlich ein Fishing-Event mit der Überschrift "Angeln auf Meerforellen".  Doch es kam alles etwas anders. Stephan und ich starteten in Richtung Østerskov 2000 auf Langeland durch.  Für die gleiche Zeit hatte sich auch Bellyboot-Legende MikeFish  mit seinem Bruder Hans Joachim und Julian angemeldet. Stefan (Østerskov 2000) quartierte uns gemeinsam in einem Haus ein und somit war das Mini - Anglerboard - Treffen perfekt! Langeland_Seekarte

Hier die Story:

Nachdem alle Sachen verstaut waren, wurde das gemeinsame Angelevent zünftig mit Fondue und Bierchen eingeläutet. Bis spät in die Nacht stimmten wir uns mit tollen Stories und Geschichten auf die bevorstehende Fischwaid ein!

Fondue - Session
Freitagabend: Fondue und einige Getränke

Samstag ging es dann raus zum Fischen. Ein ordentlich frostiger Südostwind kam ums Eck. Warm einpacken war da die Devise! Die Kälte ließ im Bezug auf die Meerforellenangelei nichts Gutes erahnen. Nach 3 Stunden erfolgloser Angelei hieß es dann erstmal Mittag machen und aufwärmen.

MeFo - Maniacs
Von MeFo's keine Spur!

Gladsax on the rocks!
Gladsax on the rocks!

Dann ging es noch mal raus und es wurde bis in die Dämmerung hinein gefischt. Bis auf eine MeFo, die sich laut MikeFish an seiner Schnur erschrocken hatte und mit einem großen Schwall flüchtete, war nichts zu holen. Selbst die Dorsche hockten hinter'm Ofen... das Wasser war einfach noch viel zu kalt.

Am Sonntag mussten die drei Niedersachsen dann auch schon wieder heim. Leider, es war sehr lustig mit Euch und wir hoffen, dass wir bald mal wieder gemeinsam zum Fischen losziehen können. Viele Grüße an dieser Stelle auch an HaJo`s Frau, der Kartoffelsalat war sehr, sehr lecker!

Da den MeFo`s die Kälte anscheinend noch auf die Mägen schlug, mussten wir uns dann kurzfristig umorientieren und schauen, was wir mit den verbleibenden zwei Urlaubs- bzw. Angeltagen machen. Keine Frage, eins von Stefans Booten musste aus dem Winterschlaf gerissen werden und dann nichts wie raus auf den Belt.

Gesagt getan, Stefan von Østerskov machte eines seiner Boote startklar und los ging es dann. Bei -2 Grad und herrlichem Sonnenschein, sowie einer leichten Brise aus SO, klopften wir die Fahrrinne ab. Und es ging gleich gut zur Sache.

Stefan im Drill
Unser Gastgeber im harten Drill mit leichtem Spinn-Equipment!

Dorsch bei der Landung
Die Mittagsdorsche standen auf Schwarz/Rot!

Franky mit Dorsch
Auch Jigs waren sehr beliebt!

Stefan mit Dorsch
Und wieder Oesterskov-Stefan, diesmal auf Rot/Gelb/Silber!

Stephan & Franky im Drill
Stephan (Freund aus Leipzig) und ich beim Drill

Leider musste ich nach Rollenschaden an meiner Spinnrute auf den Pilk-Knüppel zurückgreifen.

Stephan mit Dorsch
Nach anfänglichen Startproblemen landete auch Stephan seine Fische

Sonnenuntergang
Ende eines winterlichen Angeltages

Mit einem schönen Sonnenuntergang verabschiedete sich ein herrlicher winterlicher Angeltag auf Langeland. Insgesamt hatten wir zu dritt 22 verwertbare Dorsche von 45 cm bis 73 cm. Sie hatten sich in Tiefen zwischen 25 bis 30 Metern aufgehalten, was sicher mit dem Dauerfrost und damit kalten Wassertemperaturen zusammenhing. Die Dorsche bissen meist nur bei äußerst langsamer Köderführung.

Der nächste Tag fällt wegen Nebel mit Sichtweiten unter 20 Metern ins Wasser und am nächsten Tag gilt es auch wieder für uns, die Heimreise anzutreten.

Nebel des Grauens
Nebel des Grauens

Heimreise
Abschied von den Süddänischen Inseln

Viele Grüsse an dieser Stelle noch mal an MikeFish, seinen Bruder Hans-Joachim und Julian.

Special Thanx to Stefan von Oesterskov 2000, er war ein super Gastgeber!

Home